Die Hundefreilaufzone auf der Allmend befindet sich hinter dem Armee-Ausbildungszentrum Luzern (AAL) zwischen dem Schäferweg und dem Zirkusplatz, südlich der Mehrzweckhalle Allmend bis zur ersten Baumreihe.

Alle Nutzer der Wiese werden gebeten sich an die geltenden Regeln (siehe rechts) zu halten.

Interaktiver Plan

Geschichte der Freilaufzone auf der Allmend

Im Sommer 2009 veröffentlichte der Stadtrat seine Pläne zur Umgestaltung der Natur- und Erholungszone Allmend. Geplant war die Errichtung von Grillstellen, Bänken und Liegewiesen sowie diversen Freizeitaktivitäten wie Drachensteigen, Frisbee, und Federball.

Angesichts solcher Pläne läuteten bei manchen Hundehaltern die Alarmglocken, denn sie befürchteten einen generellen Leinenzwang.

Deshalb, und weil die nichtorganisierten Hundehalter nicht in die Planung einbezogen wurden, wurde im Oktober 2009 die Hunde-LIGA (Luzerner Interessengemeinschaft Allmend) gegründet, welche innert kurzer Zeit über 500 Mitglieder zählte. In der Folge wurde die Hunde-LIGA zu Gesprächen am runden Tisch eingeladen und konnte ihre Anliegen vorbringen.

In zahlreichen Gesprächen wurden konkrete Vorschläge zur Umgestaltung der Allmend eingebracht. Es konnte erreicht werden, dass der Stadtrat einen Teil der Allmend als Freilaufzone auswies.